Best Ager, was ist das?

Wenn man im Internet nach Seiten zum Thema 50plus sucht, gelangt man meistens in Senioren Communities. Doch bin ich mit 50 wirklich schon ein Senior und was heißt das eigentlich?

Immer wieder lande ich bei meiner Recherchearbeit für den Blog in Seniorenforen, wo ich mich mit Themen wie „Zahnimplantate“ oder „Die richtige Pflege für schütteres Haar“ konfrontiert sehe. Daher stelle ich mit mir in letzter Zeit öfter die Frage: „Bin ich wirklich schon eine Seniorin?“ Ich denke an vergangene Zeiten zurück, als Frauen in meinem Alter graue Haare mit Blauspülung und gelegte Dauerwellen trugen. Das modische Highlight war damals die Hausschürze oder in besonderen Fällen das Kaminkleid.

Auf Facebook wundere ich mich oft über Seiten die mir vorschlagen, welche Frisur oder Haarfarbe ich ab dem fünfzigsten Lebensjahr tragen sollte. Was will man mir damit sagen? Stellt sich irgendjemand die Frage: „Oje ich bin 50! Was mache ich jetzt mit meinen Haaren?“ Ich glaube nicht.

Wenn ich so darüber nachdenke, haben wir doch in den vergangenen Jahren wirklich so einige Modesünden mitgemacht. Und im Laufe der Zeit mit Frisuren und Haarfarben herumexperimentiert. Wir haben die 80er erlebt, sind mit wilder Mähne, Schulterpolstern und Schlaghosen herumgelaufen, wir haben in den 90ern die Discos in schrillen Outfits bauchfrei unsicher gemacht. Kurz gesagt, die modischen Katastrophen haben wir schon hinter uns.

Seniorenforen. Rentner unter sich?

Gerade darum, denke ich, wissen wir mit 50plus ziemlich genau, was uns steht und was wir wollen. Ich glaube nicht daran, dass die Frisur eine Frage des Alters sein soll. Willkommen im 21. Jahrhundert Leute. Wir sind eben keine Senioren. Laut Wikipedia sind Senioren nämlich Personen, die bereits im Rentenalter sind. Unsere Generation wird übrigens auch Best Ager genannt, wobei der Unterschied zwischen Best Ager und Senioren nicht erkennbar ist. Aha, ich bin also im besten Alter – aber im besten Alter wofür? Auf diese Frage hat selbst Wikipedia keine Antwort. Und warum gibt es überhaupt eine Definition für unseren Jahrgang?

Dieses Thema wirft eine Menge Fragen auf. Es würde mich interessieren, was Ihr dazu meint und ob Ihr euch ab 50 auch in Seniorenforen zu Hause fühlt? Ich freue mich auf Eure Kommentare.

Eure Anita

Rock BONBRIX | Shirt BONBRIX |Schuhe H&M (ähnlich)

Vielen Dank an Eva von Placevaventura für die wundervollen Fotos, die mir wieder einmal bewiesen haben, dass wir 50plus Frauen noch lange nicht reif für graue Haare und Kaminkleid sind! 😉 

4 Kommentare

  1. Hallo Anita, du bist nicht alleine als 50plus Bloggerin. Inzwischen gibt es auch in Österreich ein kleines Grüppchen von Frauen und auch Männern, dieser Altersgruppe angehören und Bloggen für sich entdeckt haben. aber du hast natürlich Recht, es könnten viel mehr sein und vor allem könnte es auch mehr Aufmerksamkeit geben. In Deutschland ist das schon länger der Fall.
    Liebe Grüße aus Salzburg, Claudia

    1. Hast Du den einen oder anderen Blog, den Du in Deinem Kommentar gemeint hast noch auf dem Schirm. Ich würde diese Blogs gerne besuchen und schauen, wie das Thema „50+“ dort aufgefasst und umgesetzt wird. Danke und liebe Grüße,

      Manuela

  2. Manuela Forster sagt: Antworten

    Ich kann Deinen Eindruck nur bestätigen. Wenn man zum Thema „50+“ unterwegs ist, geht’s nur mehr um den Reizdarm, die undichte Blase oder die lockeren Zähne. Welche „Best Ager“ damit gemeint sind, weiss ich nicht. Auch was „Best Ager“ wirklich sind, weiss wahrscheinlich niemand so recht. Aus meiner Sicht ist das lediglich eine Klassifizierung von Konsumenten und sonst nix. Ich fühle mich für mich im Notfall mit dem Begriff „Free Ager“ wohl. Aber eigentlich bin ich mit dem Thema „Alter“ als solches durch. Ich bin, und Punkt. Ich kann dem einfach nichts mehr abgewinnen, in Form von Zahlen zu denken um mich oder andere in irgendeiner Schublade zu parken. Das Leben ist alterslos und zeitlos, es ist einfach.

  3. Hallo, Ich finde den Aufbau der Webseite klasse. Macht bitte weiter so.

Schreibe einen Kommentar