Warum ich blogge?

Weil ich was zu sagen habe! Warum man mit 50 noch lange nicht zum Alten Eisen gehört.

Ich gehöre der Generation 50 plus an. In meinem Alter bekommt der Spruch, „Man ist so alt wie man sich fühlt“, plötzlich eine Bedeutung. Denn obwohl ich mittlerweile 52 Jahre alt bin, fühle ich mich keineswegs alt, und eine Seniorin bin ich noch lange nicht. Ja, natürlich liebe ich es ab und zu in einer geselligen Runde gemütlich beim Heurigen zu sitzen, aber andererseits brezel ich mich auch schon mal auf und gehe in eine angesagte Bar oder schwinge das Tanzbein. Und ich bin überzeugt davon, dass es Euch genauso geht

Die Generation 50 plus hat sich verändert. Wir machen die angesagten Modetrends mit, wir interessieren uns für die neuesten Stylingtipps, achten auf unsere Figur und auf gesunde Ernährung, halten uns mit viel Bewegung fit und stehen mitten im Berufsleben. Wir haben Kinder, die inzwischen erwachsen sind und ihr eigenes Leben führen, für die wir immer gerne da sind wenn sie, „Mamaaaaa !!!“, rufen, weil aus irgendeinem Grund schon wieder der Hut brennt, und einige von uns haben auch schon Enkelkinder und sind mit Leib und Seele Oma, so wie ich. Wir sind reifer geworden und gehen vieles ruhiger an als in jungen Jahren. Aber wir gehören noch lange nicht zum Alten Eisen.

Unsere Freizeit füllen wir mit Dingen, die uns Spaß machen, aus. Ich zum Beispiel schreibe gerne, wir gehen unseren Hobbies nach und probieren Neues aus. Es ist nie zu spät für einen Neuanfang, und darum habe ich mich dazu entschlossen zu bloggen. Ich möchte über Themen schreiben, die mich bewegen, und die uns betreffen, die neue Generation 50 plus.

Ihr seid herzlich dazu eingeladen mich auf dieser Reise zu begleiten und ich würde mich sehr über den einen oder anderen Kommentar von Euch freuen

Alles Liebe Eure Anita

1 Kommentar

  1. Ich bin stolz auf Dich Mamutschka <3 ganz tolle Sache, Dein Blog!!! Dickes Bussi von einer Deiner beiden wundervollen Töchter! 🙂

Schreibe einen Kommentar